Z. Nr. 103

September 2015

  • Editorial
  • Z-Redaktion
    Griechenland: Aus Niederlagen lernen
  • Digitale Arbeit und Gewerkschaften
    Ursula Huws
    Widersprüche der digitalen Ökonomie
    Informationskapitalismus und Kybertariat
  • Florian Butollo/Thomas Engel
    Industrie 4.0 - arbeits- und gesellschaftspolitische Perspektiven
    Zwischen Dystopie und Euphorie
  • André Leisewitz
    Zur aktuellen Verbreitung und Nutzung digitaler Arbeitsmittel
  • Marcus Schwarzbach
    Work around the clock?
    Digitale Arbeit – Herausforderung für Betriebsräte und Gewerkschaften
  • Ursula Schumm-Garling
    Gewerkschaften und die digitale Arbeitswelt
  • Falk Prahl
    Die Digitalisierung der Arbeitswelt und die Debatte um eine neue Arbeitszeitpolitik
  • Thomas Hagenhofer
    Produktivkraftsprung: Digitale Vernetzung
  • Peter Brödner
    Industrie 4.0 und Big Data
    Kritik einer technikzentrierten Perspektive
  • Christian Fuchs
    Zur Theoriebildung und Analyse der digitalen Arbeit
    Die globale Produktion digitaler Hard- und Software (Teil I)
  • Streiks 2015
    Frank Deppe
    Revitalisierung durch Streik?
    Arbeitskämpfe in der Geschichte der Bundesrepublik
  • Rolf Geffken
    Eisenbahnerstreik und Tarifeinheitsgesetz
  • Werner Siebler
    Poststreiks 2015 – mehr als ein Tarifkonflikt
  • Yalcin Kutlu
    Kampf um Anerkennung
    Die Sozial- und Erziehungsdienste im Streik
  • Gabriele Winker
    Überforderte Eltern zwischen Lohn- und Reproduktionsarbeit
    Neoliberale Familienkonstruktionen ohne Zukunft
  • Wolfgang Abendroth zur Erinnerung
    David Salomon
    „Politische Wissenschaft als Politische Soziologie“
    Zu den „Gesammelten Schriften“ Wolfgang Abendroths
  • Weitere Beiträge
    Thomas Metscher
    Kultur, Ästhetik, Kunst
    Grundlinien einer ontologischen Ästhetik
  • Diskussion – Kritik – Zuschriften
    Karl Hermann Tjaden
    Klimakrise und ökonomische Instrumente
    Überlegungen zum Beitrag von Helmut Knolle in Z 102
  • Berichte
    Rainer Holze
    Zur geistigen Situation nach der Befreiung vom Faschismus
  • David Schuster
    Umbruch im kapitalistischen Weltsystem
  • Patrick Eser
    „Literatur (in) der Krise“
  • Patrick Ölkrug
    Herausforderungen der Friedensbewegung
  • Hermann Bömer
    Vier Jahrzehnte Alternative Wirtschaftspolitik
  • Steffen Käthner
    „Aktualität der Faschismustheorie“
  • Buchbesprechungen
    Andreas Diers zu MEGA IV/5
    Herausbildung der materialistischen Geschichtsauffassung
  • Werner Goldschmidt zu Christian Fuchs
    Was ist „digitale Arbeit”?
  • Michael Zander zu Thomas Wagner
    Internetkonzerne und „kalifornische Ideologie“
  • André Leisewitz zu Josef Schleifstein
    „Zeitgemäßer Marxismus“
  • Richard Sorg zu Domenico Losurdo
    Im Pantheon der Gewaltlosen
  • Matin Baraki zu Katajun Amirpur
    Islam: Kampf um Interpretationshoheit
  • Jörg Goldberg zu Ralf Krämer
    Politische Ökonomie für die Praxis
  • Georg Fülberth zu Jörg Kronauer
    Rationaler Imperialismus
  • Klaus Dräger zu Heyden und Krone-Schmalz
    Russland, Ukraine: Arroganz des Westens
  • Klaus Dräger zu Frank Deppe
    Imperialer Realismus?
  • Werner Röhr zu R. Hosfeld, J. Gottschlich, M. Hesemann und C. Guttstatt
    Armenozid
  • Heiner Karuscheit zu Adam Tooze
    Hegemoniepläne Washingtons 1916-1931
  • Michael Zander zu Braun/Schlegel und Braun/Elze
    Jugendforschung und Lebenswelten in der DDR
  • Gerd Wiegel zu Alban Werner
    AfD – Zwischen Etablierung und Selbstzerstörung